Aktuelles & Termine

Unsere Veranstaltungen und andere Termine:
S. Tagungsort (Gäste sind bei unseren Vereinsabenden stets willkommen!)

   
Hinweis:Maskenpflicht (c) https://maskeauf.de/ Unter der Voraussetzung, dass während der Corona-Pandemie die Veranstaltungen zu vertretbaren Bedingungen stattfinden können, sind folgende Termine geplant:
   
14.12.2021
19:00 Uhr
Vortrag: Quellen jüdischer Familienforschung im deutschen Sprachraum – Mittelalter, frühe Neuzeit, Neuzeit und Nachkriegszeit,
Referent:
Anna Martin, Steinheim-Institut, Essen
(mehr/weniger Info...)
Frau Anna Martin stellt in ihrem Vortrag das Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte an der Universität Duisburg-Essen vor, das die Geschichte und Kultur der Juden im deutschen Sprachraum vom Mittelalter bis in die Gegenwart erforscht. Dabei wird sie anhand der sehr interessanten Homepage ihres Hauses die vielfältigen Aufgaben erläutern und einen Überblick über das jüdische Leben im deutschen Sprachraum seit 1.700 Jahren geben.
Jüdische Familienforschung ist durchaus verbreitet, jedoch weitgehend unbekannt. Erst mit der Annahme fester Familiennamen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts kann von einer vergleichbaren Familienforschung gesprochen werden. Seit dieser Zeit werden auch Personenstandsregister geführt. Vor 1800 muss man sich aber mit anderen Quellen behelfen als da sind:
1) Die Judenschutzlisten, in denen die Namen derjenigen Juden angegeben werden, die zu einem bestimmten Stichtag einen Schutzbrief besaßen, der ihnen den Aufenthalt in einer bestimmten Herrschaft erlaubte. Weiterhin gibt es einige Quellen in hebräischer Sprache: 2) Beschneidungsbücher, in denen der Mohel, die von ihm vorgenommenen Beschneidungen von jüdischen Knaben festhielt. 3) Heiratsverträge, in denen die Namen des Brautpaares und der Ort der Trauung festgehalten wurden. 4) Grabsteine, sie tragen in ihren Inschriften in der Regel die Angabe des Status, den jüdischem Namen mit Vatersnamen und das Sterbedatum nach dem jüdischen Kalender. 5) Für einige Orte haben sich auch Beerdigungsregister z. B. für große Friedhöfe wie Frankfurt und Hamburg-Altona erhalten. 6) Seelengedächtnisbücher, sogenannte Memorbücher, dienten als Gedenkbücher und Gebetssammlungen. Sie treten ab Mitte des 17. Jahrhunderts in Erscheinung und basieren auf früheren mittelalterlichen Vorbildern, die die Opfer von Kreuzzügen und anderen Verfolgungen verzeichneten.
Es wird ein sehr interessanter Vortrag in einen anderen Kulturbereich werden, der seit Jahrhunderten neben unserem christlichen existiert und immer wieder vielfältigen Anfeindungen unterworfen war.
Corona-Bedingungen sind zu beachten! Ebenfalls die 2G-Regel!
Keine technische Fragestunde vorweg!

11.01.2022
19:00 Uhr


Arbeits- und Informationsabend - Erfahrungsaustausch der Mitglieder, Berichte über Forschungsarbeiten, Vorlage von Ergebnissen, Projektbesprechungen, allgemeiner Erfahrungsaustauch, Lesehilfe alter Schriften. Bitte bringen Sie hierzu Kopien oder Originale mit
Corona-Bedingungen sind zu beachten!
Keine technische Fragestunde vorweg!
08.02.2022
19:00 Uhr


Vortrag: Familie Franklin und ihre amerikanischen Verzweigungen,
Referent: Christoph Wahlefeld, Bonn
Corona-Bedingungen sind zu beachten!
Keine technische Fragestunde vorweg!
08.03.2022
19:00 Uhr
Jahreshauptversammlung 2022
Alle Mitglieder des BVfF und der BzGr Bergisch Land der WGfF werden hiermit herzlich zur Teilnahme an der Jahreshauptversammlung 2022 eingeladen. (Tagesordnung siehe Funzel)
Veranstaltungsort: Niederländisch-reformierte Gemeinde Wuppertal, Katernberger Str. 61, 42115 Wuppertal.
Anschließend familienkundlicher Arbeitsabend.
Corona-Bedingungen sind zu beachten!
Keine technische Fragestunde vorweg!
12.04.2022
19:00 Uhr
Vortrag: 220 Jahre Familienname Finkenrath in Wuppertal,
Referent: Gerd-Kajetan Fürth, Wuppertal

Corona-Bedingungen sind zu beachten!
Keine technische Fragestunde vorweg!
10.05.2022
19:00 Uhr
Vortrag: Die Auswertungsarbeiten im Cronenberger Kirchenarchiv,
Referent: Michael Berger, Solingen
Corona-Bedingungen sind zu beachten!
Keine technische Fragestunde vorweg!
14.06.2022
19:00 Uhr
Vortrag: Vorstellung der Gedenk- und Bildungsstätte Pferdestall, Remscheid,
Referent:
Hans Heinz Schumacher, Remscheid
Corona-Bedingungen sind zu beachten!
Keine technische Fragestunde vorweg!

 
Termin bitte vormerken:
02. - 04. 09.2022
72. Deutscher Genealogentag in TapfheimBLF
Der Bayerische Landesverein für Familienkunde e. V. richtet für die Deutsche Arbeitsgemeinschaft genealogischer Verbände e. V. (DAGV) den Genealogentag 2022 aus:

02. bis 04. September 2022, Tapfheim

Nordschwaben – Leben „im Krater“ und am großen Fluss

Informationen und Anmeldung auch online: http://www.genealogentag.de

*** Irrtum und Änderungen vorbehalten! ***

...